Hausbooturlaub: Unterwegs auf Loire, Donau und Co.

Auf Donauwegen durchs Alpenvorland, auf der Loire vorbei an einigen der beeindruckendsten Schlossanlagen Frankreichs oder durch die sattgrünen Landschaften Irlands. Außergewöhnlich schöne und vielfältige Flusslandschaften hat Europa viele – es wird Zeit sie zu entdecken.

Ein schwimmendes Haus

Wer reisen will, der braucht ein Transportmittel und eine Unterkunft. Und wer gerne möglichst unabhängig ist, bevorzugt die Nase als Wegweiser einsetzt und sich somit auch gerne mal spontan für eine völlig neue, ungeplante Reiseroute entscheidet, ist gut damit beraten beides zu kombinieren und sein Transportmittel gleich als Unterkunft für die Reisezeit zu nutzen. Auf Land hat man diese Möglichkeit dank eines Wohnmobils, auf Wasserwegen empfiehlt sich besser ein Hausboot.

Hausbooturlaub

© iStockphoto / Thinkstock

Wer sich ein bisschen umschaut, der entdeckt viele Reiseanbieter, die Hausboote zur Vermietung anbieten. Angefangen bei kleinen Modellen für zwei Personen steigt die optionale Bettenanzahl oftmals auf bis zu zehn Schlafmöglichkeiten, sodass auch Großfamilien oder andere größere Reisegruppen sich ihre Bootstour verwirklichen können.

Die Ausstattung steht hierbei oftmals einer durchschnittlichen Ferienwohnung in nichts nach. Meistens gibt es einen Küchenbereich mit einer kompletten Kochausstattung, einen Wohnbereich sowie unterschiedlich viele Kajüten zum Schlafen. Je nach Schiffstyp gibt es zudem eine Außenfläche oben auf dem Bootsdach oder ein Schiebedach über dem Wohnbereich, das sich öffnen lässt. Um das Boot zu steuern, gibt es meist einen Steuerplatz draußen sowie einen drinnen für schlechte Witterungsbedingungen.

Passende Routen für den Hausbooturlaub

Sei es Frankreich, Italien, Deutschland, Irland, Schottland, Belgien oder die Niederlande – Europa bietet viele Möglichkeiten um mit einem Hausboot Strecke zu machen. Viele Anbieter haben eine große Menge vorgefertigter Routen im Angebot, die man jedoch auch immer individuell abwandeln oder völlig frei zusammenstellen kann.

Braucht man einen Bootsführerschein?

In den meisten Fahrgebieten ist ein Führerschein für einen Hausbooturlaub nicht erforderlich. Eine Ausnahme bilden hierbei lediglich einige wenige Gebiete in Deutschland, vorwiegend im Saarland, wo ein Sportführerschein benötigt wird. Ansonsten genügt die kurze Einführung bei der Bootsübergabe, um mit einem Hausboot durch die Gewässer tuckern zu dürfen.