Erlebnisurlaub – Es riecht nach Abenteuern, verlassenen Gegenden und exotischen Begegnungen

Das Alltägliche hinter sich lassen, das ist das Ziel der meisten Menschen im Urlaub. Doch während einigen der Kurzurlaub an der Nordsee ausreicht und andere mit einem Aufenthalt auf Mallorca glücklich sind, suchen immer mehr Deutsche nach Abenteuer und Spannung in der schönsten Zeit des Jahres. Der Urlaub soll nicht länger nur eine Zeit der Erholung sein, sondern auch den Horizont des Einzelnen erweitern.

Erlebnisurlaub

© iStockphoto / Thinkstock

Was genau ist Erlebnisurlaub?

Und so entscheiden sich immer mehr Menschen für einen Erlebnisurlaub anstatt eines einfachen Bade- oder Wellnesstrips. Was genau eine Erlebnisreise ist, hängt vom jeweiligen individuellen Empfinden ab. Ein Abenteuer kann für jeden etwas anderes sein und während es für einige schon eine selbst organisierte Trekkingtour durch Skandinavien, verstehen andere darunter eine Weltreise als Backpacker. Auf diese Vielfalt hat sich inzwischen auch eine große Zahl von Reiseveranstaltern eingestellt. Sie bieten für alle, die ihre Reise nicht selbst organisieren können oder möchten, verschiedene Formen des Alternativurlaubs an.

Hauptsache Abenteuer

So gibt es auf Abenteuerurlaube spezialisierte Anbieter, die ihren Kunden verschiedenen Touren auf der ganzen Welt anbieten. Trekking, Wander- oder Radtouren finden sich in ihrem Programm. Unter der kompetenten Führung von Guides kann man so die unverfälschte Natur kennenlernen, ohne große Risiken eingehen zu müssen.

Erlebnisurlaub

© iStockphoto / Thinkstock

Bei einer Expeditionsreise versuchen die Teilnehmer hingegen der Zivilisation komplett zu entfliehen und so ursprünglich wie möglich ein bestimmtes Gebiet zu erkunden. In der Regel wird bei so einem Erlebnisurlaub eine sehr abgelegene Region aufgesucht. Da hierzu fachkundige Unterstützung vonnöten ist, werden solche Reisen nur sehr selten selbst organisiert.

Das sieht beim Backpacking völlig anders aus. Der Reiz eines solchen Erlebnistrips liegt gerade darin, ihn alleine und ohne Hilfe zu absolvieren und keiner vorgegebenen Route zu folgen. Auf einer Rucksacktour lässt man sich einfach treiben und sucht seine Ziele und Unterkünfte selber aus.