All inclusive und großes Unterhaltungsprogramm – die wesentlichen Vorteile im Cluburlaub

Umfangreiche Verpflegung sowie ein abwechslungsreiches Sport- und Unterhaltungsprogramm erwartet Urlauber, die sich für Ferien in einer Clubanlage entscheiden. All-Inklusive-Reisen erfreuen sich hierzulande anhaltend großer Beliebtheit. Obwohl Kritiker dieser Form des Pauschalurlaubs die Massenabfertigung bemängeln, die in Ferienanlagen manches Mal stattfindet, bietet der Cluburlaub eine ganze Reihe von Annehmlichkeiten, wenn bei der Buchung des Pauschalurlaubs einiges beachtet wird.

Angebote gründlich prüfen

Cluburlaub

© NA / AbleStock.com / Thinkstock

Bei jeder vierten in Deutschland gebuchten Pauschalreise ist inzwischen „alles inklusive“. Ein großer Vorteil dieser Urlaubsart besteht darin, dass durch den Pauschalpreis der Kostenrahmen für Unterkunft und Verpflegung klar vorgegeben ist. Dadurch lässt sich das Reisebudget im Vorfeld ziemlich genau kalkulieren, ohne dass unerwartet zusätzliche Kosten entstehen. Doch von Reiseanbieter zu Reiseanbieter gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede, welche Leistungen tatsächlich im All-Inclusive-Angebot inbegriffen sind. Um böse Überraschungen vor Ort zu vermeiden, sollte das „Kleingedruckte“ im Reiseangebot möglichst genau studiert werden: üblicherweise sind drei Mahlzeiten sowie landestypische alkoholische und alkoholfreie Getränke im Preis inbegriffen. In einigen Fällen ist der Gratis-Ausschank von Getränken jedoch zeitlich begrenzt oder auf eine bestimmte Anzahl von Drinks limitiert. Dennoch bietet die All-Inclusive-Verpflegung den Vorteil, dass man sich im Cluburlaub nicht selbst um die Mahlzeiten kümmern muss und vollständig abschalten kann, anstatt sich in überfüllten Touristenzentren auf die Suche nach einem günstigen Restaurant zu begeben.

All-Inclusive-Urlauber profitieren auch von den Annehmlichkeiten, die die Unterbringung in einer geschlossenen Clubanlage mit sich bringt. Bei diesen Anlagen handelt es sich meist nicht um große anonyme Hotelkomplexe, sondern um weitläufige Areale, auf denen die Gäste in kleineren Häusern oder Wohnungen untergebracht sind. Verpflegung und Programm finden meist in einem zentral gelegenen Gebäudekomplex statt, der von allen Urlaubern leicht gefunden und in wenigen Schritten erreicht werden kann. Clubareale in Küstennähe befinden sich meist in unmittelbarer Nähe zum Strand, wodurch lange Anfahrtswege zum Meer entfallen. Da eine großzügige Pool-Anlage mittlerweile für All-Inclusive-Areale zum guten Ton gehört, muss man das Clubgelände nicht einmal verlassen, um sich ein wenig von der Sommerhitze zu erholen und nach Herzenslust im angenehm kühlen Nass planschen zu können.

Sport- und Entertainment rund um die Uhr

Auf dem Clubgelände verteilt finden sich häufig auch Sport- und Fitnessanlagen, die von allen Gäste genutzt werden können. Inwieweit die Nutzung des Sportprogramms im Preis inbegriffen ist, unterschiedet sich von Anbieter zu Anbieter. Meist können Fitnessräume, Tennisplätze und Co. kostenlos genutzt werden. Wer unter Anleitung eines Trainers Gewichte stemmen oder einen Tanzkurs absolvieren möchte, zahlt hingegen häufig dazu.

Im Cluburlaub ist nicht nur für das leibliche Wohl und die Verpflegung der Gäste gesorgt, sondern auch für reichlich gute Unterhaltung. Viele Ferienanlagen bieten ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm, das von Theaterstücken bis zu Magiershows reicht.