Zypern – Insel der Aphrodite

Im Grenzbereich zwischen Europa und Asien, dazu etwas abseitig im Mittelmeer gelegen ist die paradiesische Insel Zypern. Aufgrund der 330 Sonnentage im Jahr ist sie ein besonders beliebtes Urlaubsziel und erinnert von den optischen Eindrücken aus Natur, Architektur und Kultur stark an Griechenland.

Zypern

© iStockphoto / Thinkstock

Politisch geteilt, touristisch geeint

Zypern liegt zwar auf der Anatolischen Erdplatte und wird daher geografisch zu Asien gezählt, politisch allerdings ist es Europa zugehörig und seit 2004 Mitgliedsstaat der EU. Auf Zypern leben etwas mehr als eine Million Menschen, die Hauptstadt ist Nikosia mit ungefähr 200.000 Einwohnern. Der Norden der Insel ist seit 1974 von türkischen Truppen besetzt und wird von der Türkei als eigenständiger Staat, der Türkischen Republik Nordzypern, angesehen, allerdings von keinem anderen Land anerkannt, weshalb er völkerrechtlich in einer Grauzone liegt. Zwischen türkischem und unabhängig zypriotischem Teil sind Friedenstruppen der Vereinten Nationen in einer Pufferzone stationiert, außerdem gibt es zwei britische Militärbasen die offiziell zu Großbritannien gehören und aus ehemaliger Besatzungszeit erhalten sind. Ebenso ist der immer noch praktizierte Linksverkehr ein Relikt dieser Zeit. Trotz der etwas zersplittert wirkenden Aufteilung Zyperns müssen Sie bei Ihrem Urlaub keine kriegerischen Auseinandersetzungen befürchten. Die Grenzverläufe sind friedlich und für Touristen passierbar. Selbst im nördlichen Teil lässt es sich hervorragend Urlaub machen, auch wenn das touristische Angebot insgesamt etwas beschaulicher ausfällt.

Das Irland des Mittelmeers

Für Menschen, die sich gerne in der freien Natur bewegen bietet Zypern eine tolle Gelegenheit die hügelige Landschaft und die dichten Wälder zu erkunden. Die „grünste“ Insel des Mittelmeers wartet mit vielen seltenen Bäumen und Sträuchern auf, hat über 1800 verschiedene Blütenpflanzen zu bieten und ist daher besonders im Frühjahr eine Reise wert. Da auf Zypern die Landwirtschaft immer noch eine zentrale Rolle spielt, kennzeichnet sich die Landschaft auch durch viele Weinanbaugebiete, Oliven- und Zitronenbaumanlagen sowie Getreidefelder. Das Nationaltier, das auch die Euromünzen und die Flieger der Cyprus Airways ziert, ist das Mufflon – eine Art Wildschaf, das in freier Natur und den bergigen Teilen des Eilandes schon mal vereinzelt angetroffen werden kann.

Zypern - Insel der Aphrodite

© Hemera / Thinkstock

Insel mit langer Geschichte

Als Urlaubsorte eignen sich besonders die Hafenstädte Larnaca, Limassol, Famagusta, die über verschlafene kleine Stadtzentren und traumhafte Strände verfügen. Die Hauptstadt Nikosia punktet dagegen mehr als Kulturzentrum mit vielen Museen, Kirchen und Märkten. Der historisch bedeutsamste Ort dagegen ist Paphos im Südwesten der Insel. Hier gibt es zahlreiche archäologische Funde zu bestaunen, wie etwa ein Amphitheater, dutzende Bodenmosaike und mystische Tempelruinen, die der Zeit der griechischen Antike zum Teil weit vorausgehen und annehmen lassen, dass Paphos einst zu den wichtigsten und wohlhabendsten Häfen des Mittelmeerraumes gehörte.

 

buy testosterone online usa
estigor
anavar kuur
анатомический атлас
stanozolol injection
foam roller oefeningen
pharmaceutical testosterone for sale
Ina Asien, Europa

Kommentare sind geschlossen.