Ich packe meinen Rucksack – Tipps für Backpacker

Als Backpacker bezeichnet man im allgemeinen Sprachgebrauch alle Touristen, die nur mit einem Rucksack beladen durch die Welt reisen, ohne ein wirkliches Ziel vor Augen zu haben. Stattdessen lassen sie sich lieber treiben und fahren dorthin, wo sie der Wind hinführt – oder die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus und Bahn, Flugzeug und Schiff.

Besonders beliebt unter den Backpackern ist der asiatische Raum, wie zum Beispiel Thailand oder Vietnam. Auch wenn es im Prinzip keine Rolle spielt, wohin sie ihr Weg führen wird, haben alle Touristen eine Sache gemeinsam: ihren Rucksack. Er beinhaltet alle notwendigen Dinge wie saubere Kleidung und festes Schuhwerk – deshalb sollte er nach Möglichkeit so gepackt werden, dass er beim Tragen nicht in den Rücken drückt und die wichtigsten Artikel in greifbarer Nähe sind. Im Folgenden listen wir ein paar sinnvolle Tipps auf, die beim Packen beachtet werden sollten.

Gut gepackt ist leicht getragen

  • Tipp 1: Am leichtesten kann man einen Rucksack über längere Distanzen tragen, wenn die schweren Sachen nah am Rücken und möglichst hoch im Bereich der Schultern liegen. Sollte der Rucksack besonders groß sein, können die schweren Sachen auch ganz oben verstaut werden, damit der Schwerpunkt bei leichtem Vorbeugen über der Hüfte und nicht dahinter liegt.
  • Tipp 2: Leichte Gegenstände wie der Schlafsack können am Bode des Rucksacks verstaut werden, vorzugsweise in einem eigenen Fach. Je praller das Bodenfach am Ende gefüllt ist, desto besser ist auch die Lastenübertragung – weil es das Tragesystem versteift. Deshalb sollte man beim Packen keine Scheu zeigen und das volle Volumen ausnutzen.
  • Tipp 3: Besonders wichtige Utensilien wie eine Landkarte, der Kompass oder schützende Sonnencreme sollten hingegen im Deckelfach verstaut werden, damit sie schneller griffbereit sind. Außerdem kann man im Rucksack eine bessere Ordnung schaffen, wenn man die Kleidung, die Hygieneartikel oder auch die Dreckwäsche in verschiedenfarbigen Tüten aufbewahrt.
  • Tipp 4: Zu guter Letzt sollten vor allem häufig benötigte Sachen (wie zum Beispiel die Lebensmittel, ein Gaskocher, die Regenjacke, ein Trinkbecher oder die Kamera) im Rucksack so untergebracht werden, dass sie leicht zugänglich sind. Außen am Rucksack sollten nach Möglichkeit keine Gegenstände angebracht werden, weil sie dann schneller geklaut werden können.
wordpress post template
antioxidant chlorogenic acid is the active ingredient in raw green coffee beans

ciclo 6 stanoxyl 50

Christopher Asien

Kommentare sind geschlossen.